Unser Verein

Vom Tiroler Transplantierten Sportverein zum ATSF

Nach der ersten Teilnahme an Sportspielen für Transplantierte im September 1984 in Amsterdam, wurde am 02. Oktober 1984 in Innsbruck der Tiroler Transplantierten Sportverein gegründet. Zum ersten Obmann wurde Reinhard Mörtenschlag (1984 – 1987) gewählt. Der neue Verein startete mit vollem Tatendrang in das Vereinsleben. 

Es wurde ein Brief an den ehemaligen Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky (Nierentransplantation im Mai 1984) verfasst, mit der Bitte das erste Ehrenmitglied des Vereins zu werden. Dr. Kreisky nahm dankend an. 

Nach der Rückkehr aus Amsterdam wurde damals schon überlegt World Transplant Games in Innsbruck zu veranstalten

Auf Initiative unsers Ehrenmitgliedes Univ. Prof. Raimund Margreiter war es dann 1987 soweit. Die 5. World Transplant Games fanden vom 17. – 20. September 1987 in Innsbruck statt. Ein Meilenstein für den Transplantierten Sport war die Gründung der World Transplant Sports Federation (WTGF) bei den Spielen in Innsbruck. Das erste Mal gab es eine Organisation die sich für die Weiterentwicklung der Spiele einsetzte. Der WTGF hat seinen Sitz in England und bemüht sich weltweit Werbung für die Organspende zu machen. 

Die Führung unseres Vereines übernahm 1987 der Innsbrucker Nierentransplantierte Hansjörg Stix (1987 –1989 und Dez. 1990 – 1995). Von 1989 bis Dez. 1990 war kurze Zeit Siegfried Rauchegger unser Obmann.

Eine Ära beginnt. Im Dezember 1995 wurde mit Erika Kokol (damals Langbauer) die erste Obfrau an die Spitze unseres Vereines gewählt. Mit Karl Kokol, der in den verschiedensten Funktionen von Anfang an bei der Entwicklung unseres Vereines maßgeblich dabei war, führte Erika bis 2004 den Verein. Die beiden waren auch maßgeblich beteiligt, dass im Jahr 2001 in Budapest die European Transplant & Dialysis Sports Federation (ETDSF) gegründet wurde. Erika, die drei Mal Nierentransplantiert wurde und von Anfang an dabei ist, wurde bei der WM 2017 in Málaga zusammen mit einer Kanadierin als erste Sportlerin in die „Hall of Fame“ der Transplantierten aufgenommen. 

Österreich wir kommen hieß es 1997, der Tiroler Transplantierten Sportverband wurde zum Transplantierten Sportverband Austria umbenannt. Im Jahr 2002 wurde wegen unserer neuen Homepage der Name noch einmal auf Austrian Transplant Sports Federation (ATSF) geändert.

Bei der 20 Jahr Feier im November 2004 wurde unsere Obfrau Erika verabschiedet und Walter Rettenegger (2004 – 2010) als neuer Obmann gewählt. Erika wurde zur Ehrenobfrau ernannt. Seit 2010 führt Martin Krimbacher den Verein.

Vorstand

Krimbacher_Martin

Martin Krimbacher

Obmann

Sigi_Meschnig

Siegfried Meschnig

Obmann Stv.

mitarbeiter

Christine Pichler

Kassier

mitarbeiter

Lucas Pfeiffer

Kassier Stv.

mitarbeiter

Stefanie Krenmayer

Schriftführer

Lisa_Pichler(1)

Lisa Pichler

Schriftführer Stv.

Werde Mitglied

Wer sind wir?

  • Transplantierte
  • Dialysepatienten
  • Patienten auf der Warteliste
  • Angehörige, Freunde und alle die unsere Arbeit unterstützen möchten

Mitgliedsbeitrag: EUR 20,- pro Jahr

team_750x584-equal